Wendland Archery e.V.

Berichte

Landesmeisterschaft NSSV Halle 2023 in Rotenburg/Wümme am 28./29.01.2023

               

Ein bisschen Aufregung und Spannung fuhren wohl mit, als sich unsere Vereinskameraden Michael, Thomas und Susanne P. am vergangenen Wochenende aufmachten zur Landesmeisterschaft Bogen Halle nach Rotenburg/Wümme. Für Michael und Susanne P. war es zudem auch die erste Teilnahme an einer Landesmeisterschaft.

Michael und Thomas reisten am Freitag an, weil sie gleich am Samstagmorgen starten sollten. Michael war gut vorbereitet auf seine erste LM. Nachdem er zwei Jahre seinen Compoundbogen nicht geschossen hatte, brauchte er erst mal viel Aufbautraining. Er trainierte intensiv und holte sich Stück für Stück Kraft und Ausdauer zurück. Der Lohn für diese Anstrengung zeigte sich schon bei der Kreismeisterschaft. Da schoss er 541 Ringe, die die Qualifikation für die LM bedeuteten. Auch seine Arbeitskollegen unterstützten ihn, damit er schon einen Tag früher nach Rotenburg/Wümme fahren konnte.

Das frühzeitige Anreisen nutzte Michael dafür, sich die Halle anzusehen, in der die Meisterschaft stattfinden sollte, und machte sich auch mit den Gegebenheiten vor Ort vertraut. Auch der freundliche Empfang der Bogensportfreunde in Rotenburg trug dazu bei, dass er gelassen in den Wettkampf gehen konnte.

Der erste Wettkampftag begann dann wie üblich mit der Anmeldung, der Bogenkontrolle und der Prüfung der Auszugskraft bei den Compoundbögen. Das war neu für Michael. Die Compoundbögen dürfen ein Zuggewicht von 60 lbs/Pfund (ca. 27 kg) nicht überschreiten. Deshalb wird geprüft.

Michael nutzte die Einschießzeit von 30 Minuten, um seine Nervosität in den Griff zu bekommen. Das funktionierte. Nach der ersten Runde Wertungspfeile standen starke 272 Ringe auf seinem Schießzettel.

                                                                         

Thomas schoss zusammen mit Michael auf eine Scheibe. Thomas auf Position 21 C, Michael auf 21 D. Thomas fing mit einer starken Passe an (10, 9, 9). Aber dann folgte gleich in der zweiten Passe ein Fehlschuss (10, 9, M). Dieses ‚M‘ konnte er im ersten Durchgang nicht wieder ausgleichen. Nach den ersten 30 Pfeilen hatte er 265 Ringe zusammen.

Zur Pause war Michael auf Platz 11 mit 272 Ringen, Thomas auf Platz 13 mit 265 Ringen.

Im zweiten Durchgang war Michaels Leistung ähnlich stark wie im ersten, während Thomas besser wurde. Dann kam die letzte Passe. „Jetzt noch schnell eine 30er Passe, dann haben wir es geschafft!“ motivierte Michael sich selbst und auch die anderen Schützen auf seiner Scheibe. Für Michael waren es keine leeren Worte, er schoss tatsächlich eine 30er Passe! Die zweite Runde beendete er wieder mit 272 Ringen, gesamt 544 Ringe. Starke Leistung! Michael, du bist auf dem richtigen Weg!

Thomas hatte nach dem zweiten Durchgang 279 Ringe geschossen und war mit 544 Gesamtringen ringgleich mit Michael. Aber da er insgesamt 4 Zehner mehr hat, steht er in der Ergebnisliste vor Michael.

Susanne P. reiste auch schon früher an. Sie war schon am späten Samstagvormittag in Rotenburg und fieberte von der Zuschauertribüne mit Thomas und Michael mit. Außerdem hielt sie über die sozialen Medien die Vereinskameraden zu Hause auf dem Laufenden.

Abends kamen auch Susanne B. und Carsten nach Rotenburg und trafen sich mit den anderen zum Abendessen.

                                             

Am Sonntag war dann Susanne P. dran. Sie wartete darauf, dass es losgehen sollte, als sich Michael, Thomas, Carsten und Susanne B. auf der Tribüne einfanden. Nach der Begrüßung begannen dann die Probepassen. Die waren wirklich gut bei Susanne P., so dass sie recht euphorisch in den Wettkampf startete. Auch die ersten beiden Wertungspassen mit jeweils 26 Ringen weckten die Hoffnung auf ein gutes Resultat. Aber dann ist da auch noch die eigene Erwartung, die manchmal um die Ecke kommt und einem unverhofft ein Bein stellt. Es ist aber tröstlich, dass es anderen Bogenschützen auch so geht.

                        

Nach der ersten Runde hatte Susanne P. 198 Ringe geschossen. Im zweiten Durchgang kamen noch einmal 186 Ringe dazu, gesamt 384 Ringe und Platz 12.

Auch wenn dieses Ergebnis nicht das Ziel von Susanne P. war, so sind immerhin 3 Wünsche in Erfüllung gegangen: ihren Bogen konnte sie allein spannen, sie hat kein ‚M‘ geschossen und Letzte ist sie auch nicht geworden! Also, alles richtig gemacht!

Es war für uns alle, auch die Zuschauer, ein superschönes Wochenende! Es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht. Und es war bestimmt nicht die letzte Landesmeisterschaft für Wendland Archery!

Ergebnisse (externer Link) 

Limitzahlen (externer Link) 

Ausschreibung (externer Link)

 

 

 

22.01.2023 Vorbereitungstraining für die Landesmeisterschaft Halle 2023

 

Susanne P., Thomas und Michael trafen sich am Sonntag, 22.01.2023, um für die Landesmeisterschaft zu trainieren. Dieses Training wurde im LM-Modus geschossen: 4 Probepassen und dann 2 x 30 Wertungspfeile inklusive Trefferaufnahme.

Nach dieser Generalprobe fahren unsere Schützen gut vorbereitet nach Rotenburg/Wümme.

    

Wir wünschen euch alle ins Gold!

22.12.2022 Weihnachtsfeier

            

Gleich im Anschluss an unser Hallentraining trafen wir uns am 22.12.2022 in den Räumlichkeiten des Maschinenrings in Lüchow zu unserer Weihnachtsfeier. Tina und Carmen hatten die Tische festlich dekoriert. Im Hintergrund liefen Fotos aus dem vergangenen Sportjahr über den Bildschirm. Und bevor wir mit dem Pizzaessen begannen, bedankte sich Thomas bei seinen Mitgliedern für die Mitarbeit und gute Zusammenarbeit im Verein.

 

Ein Dankeschön an Tina, Carmen, Michael, Kilian, Thomas und alle anderen, die dazu beigetragen haben, dass wir eine stimmungsvolle Weihnachtsfeier hatten!

Kreismeisterschaft Halle 2023 am 04.12.2022 in Lüchow

Siegerehrung alle Kreismeister und Platzierte:

Unsere Kreismeister:

Thomas Zelck (Compound Master) 546 Ringe

Jörg Kaczmarek (Blankbogen Master) 437 Ringe

Moritz Kolkhorst (Blankbogen Einsteiger) 480 Ringe

 

Am Samstagabend, 3. Dezember 2022, waren viele Helfer dabei, 7 Bogenscheiben in die Grundschulsporthalle in Lüchow zu transportieren. Sie bauten die Scheiben auf und richteten die Halle her, damit am Sonntag, 4. Dezember 2022, hier die Kreismeisterschaft stattfinden konnte.

Am nächsten Morgen trafen sich 22 Schützen, mehr als in den Jahren davor. Aus unserem Verein waren 9 Bogensportlerinnen und -sportler dabei, darunter auch drei unserer neuen Mitglieder. Vom MTV Dannenberg kamen 13 Sportler.

Neben den Teilnehmenden aus unserem Verein sorgten auch einige Mitglieder dafür, dass rund um die Meisterschaft alles gut lief. Tina hatte wohl den wichtigsten Job überhaupt bei dieser Meisterschaft: sie bediente die Zeitanzeige.

                                                                     

Sandra, Susanne B. und Carsten hielten diese Meisterschaft bildlich fest mit ihren Kameras. Es entstanden wieder richtig tolle Fotos!

Alle hatten sich im Training gut vorbereitet und hofften auf hohe Ringzahlen. Denn es ging nicht nur um Kreismeistertitel, sondern auch um die Qualifikation zur Landesmeisterschaft.

Auch das technische Problem am Bogen bei Susanne P. konnte zum Glück am Vorabend gelöst werden. Da stand einem guten Ergebnis nichts mehr im Weg.

             

Und Kilian zeigte, dass ein paar Trainingseinheiten reichten, um dicht an seinen Kreisrekord vom letzten Jahr heranzukommen.

Kay bewies bei dieser Meisterschaft, dass es möglich ist, Gewohnheiten zu durchbrechen. War es sonst so, dass der zweite Durchgang bei ihm schwächer war als der erste, war es dieses Mal anders. In der zweiten Runde war ein Ring mehr auf seinem Schießzettel. Auch wenn es nur ein Ring war, es war immerhin einer mehr…!

                                                   

Jörg schaffte es mit seinem Ergebnis in der Klasse Blankbogen Master locker an die Spitze und ließ die anderen Schützen in dieser Klasse hinter sich.

Unsere Compounder Michael und Thomas machten es richtig spannend. Nach dem ersten Durchgang lagen sie gerade mal 3 Ringe auseinander. Thomas konnte seinen knappen Vorsprung verteidigen und hatte nach dem zweiten Durchgang im Gesamtergebnis 5 Ringe mehr als Michael.

                      

Und dann waren da noch unsere neuen Mitglieder Martin, Moritz und Hannes, die auf die 60-cm-Auflage schossen. Es lagen gerade einmal zwei Wochen zwischen Vereins- und Kreismeisterschaft. Doch diese kurze Zeit hat ausgereicht, dass alle drei ihre Leistungen steigern konnten. Moritz sicherte sich den Kreismeistertitel in der Klasse Blankbogen Einsteiger mit 480 Ringen vor Martin (461 Ringe) und Hannes (448 Ringe). Tolle Leistung!!!

Es hat wieder richtig Spaß gemacht mit euch allen!

Ergebnisliste

Kreisrekordtabelle

 

 

Vereinsmeisterschaft Halle 2023 am 20.11.2022

 

Schon beim Aufwärmen zeigte sich, dass es diesmal voll werden würde an der Schießlinie. 16 Aktive trafen sich am Sonntag, 20. November 2022, um die Vereinsmeisterschaft Halle 2023 zu schießen. Darunter vier neue Mitglieder, die erst in diesem Jahr zu uns gekommen sind.

Unsere Schützinnen und Schützen verteilten sich auf 6 Scheiben und 7 Bogenklassen.

In der Klasse Compound Master erreichte Thomas respektable 548 Gesamtringe, 7 Ringe unter dem Kreisrekord 2022 von Andreas Hartwig vom MTV Dannenberg, und setzte sich damit vor Michael, der 521 Ringe erzielte.

In der Klasse Compound Herren trat Lennard als Wiedereinsteiger an.

Bei den Herren Blankbogen kam Kilian mit 474 Ringen seinem Kreisrekord von 485 Ringen aus dem Jahr 2022 schon recht nahe.

Susanne P., Damen Blankbogen, kämpfte mit technischen Problemen. Am Ende standen 388 Ringe auf dem Schießzettel. Aber so manche Passe zeigte, dass durchaus mehr Ringe drin sind. Und bis zur Kreismeisterschaft ist es ja noch ein klein wenig hin…

                 

Die Einsteigerklasse, in der nicht nur unsere neuen Mitglieder schossen, war am stärksten besetzt. Sieben Schützinnen und Schützen durften in dieser Klasse auf die 60-cm-Auflage schießen.

                                               

Martin, Moritz und Hannes sind erst seit kurzem Mitglied in unserem Verein und zeigten bei dieser Vereinsmeisterschaft schon beeindruckende Leistungen.

Moritz und Hannes lieferten sich auf ihrer Scheibe ein spannendes Duell, das nach 2 x 30 Pfeilen auf 18 Meter Entfernung Hannes (440 Ringe) mit einem Ring Vorsprung vor Moritz (439 Ringe) für sich entscheiden konnte.

Aber auch Martin zeigte, dass er es drauf hat: mit 414 Ringen knackte er die 400er Marke problemlos.

     

Was für ein toller Start in diese Hallensaison!

Ergebnisliste

Ausschreibung