Wendland Archery e.V.

Berichte

18.09.2022 18. Gründungsturnier in Deutsch Evern

Wendland Archery war mit 8 Teilnehmenden beim 30 m Turnier vom Schützenverein Deutsch Evern vertreten.

Teilgenommen haben Susanne und Carsten Bauer, Susanne Prehm, Günther Gehrke, Tina und Kay Wörmer, Kilian Schmidt und Michael Lippe.

Gold: Micheal Lippe (Compound Master)

Silber: Susanne Bauer (Recurve Master weiblich)

Silber: Günther Gehrke (Blankbogen Master)

Bronze: Susanne Prehm (Blankbogen Damen)

Bronze: Kilian Schmidt (Blankbogen Herren)

Herzlichen Glückwunsch!

Carsten Bauer (Recurve Master 10. Platz)

Kay Wörmer (Blankbogen Master 6. Platz)

Tina Wörmer (Blankbogen Damen 4. Platz)

Ergebnisliste als PDF

Ausschreibung als PDF 

 

 

20.08.2022 Sehusa-Turnier beim MTV Seesen

Teilgenommen haben Susanne und Carsten Bauer.

Bedeckter Himmel, kaum Wind, Temperaturen knapp über 20 Grad: kann man sich als Bogensportler ein besseres Wetter wünschen? Wohl kaum.

So ein Glück hatten Susanne und Carsten Bauer, als sie am Samstag, 20. August 2022, in Seesen am Sehusa-Turnier teilnahmen. Wie im letzten Jahr folgten viele Instinktiv-, Lang-, Blank-, Recurve- und Compoundschützinnen und -schützen der Einladung des MTV Seesen, um dort ein 30-Meter-Scheiben-Turnier in freundschaftlicher Atmosphäre zu schießen.

    

In der Klasse Recurve Master weiblich, in der Susanne schießt, gingen insgesamt vier Sportlerinnen an den Start. Die Klasse Recurve Master, in der Carsten gemeldet ist, war mit insgesamt 10 Teilnehmern stärker besetzt.

Mit ca. 20 Minuten Verspätung starteten die Teilnehmenden nach der Begrüßung mit den Probepfeilen. 3 Passen mussten ausreichen, um noch mal die Visiereinstellung zu überprüfen. Dann begann das Turnier mit den Wertungspfeilen. Es wurden pro Passe 3 Pfeile geschossen.

Mit den ersten 36 Pfeilen erzielte Susanne auf ihrer Lieblingsdistanz 325 Ringe. Sie hoffte, dass sie die zweite Runde genauso gut schießen würde. Und das gelang ihr auch. Auch ein zu Bruch gegangener Pfeil brachte sie nicht aus der Ruhe. Denn als erfahrene Bogensportlerin hat sie immer einen Ersatzpfeil im Köcher. 323 Ringe kamen in der zweiten Runde dazu, gesamt 648 Ringe. Damit erreichte sie hinter Kerstin Blanke (674 Ringe), Deutsche Meisterin im Freien 2021, den 2. Platz.

                                                

Nach etwa der 18. Passe musste auf der Scheibe Recurve Master weiblich die Auflage ausgetauscht werden, weil die 10 nicht mehr vom X zu unterscheiden war. Das rief ein bisschen Neid auf der Nachbarscheibe hervor (Recurve Master) smile smile smile.

Carsten war mit seinen 261 Ringen aus der ersten Runde noch nicht ganz zufrieden. Das reichte ihm noch nicht. In der zweiten Runde zeigte er, dass er mehr kann und legte sogar noch 20 Ringe drauf. Am Ende hatte er 281 Ringe auf seinem Schießzettel stehen und war damit der Zweitbeste auf seiner Scheibe im zweiten Durchgang. Mit dem Gesamtergebnis von 542 Ringen kam er auf Platz 7.

                                                          

So schön, wie dieser Tag anfing, blieb es leider nicht. Gegen Ende des Turniers zogen dann doch dunkle Regenwolken auf. Die letzten 3 Passen schossen die Sportlerinnen und Sportler bei strömendem Regen. Das waren wohl die 20 Minuten, die das Turnier verspätet anfing…

Trotzdem, es war wieder ein schönes Turnier, das sehr viel Spaß gemacht hat. Wir sehen uns im nächsten Jahr in Seesen wieder!

Ausschreibung als PDF

Ergebnisliste als PDF

 

NSSV-Landesmeisterschaft im Freien 2022 am 16./17.07.2022

Kilan Schmidt, Günther Gehrke und Susanne Bauer haben sich für die Landesmeisterschaft des Niedersächsischen Sportschützenverbandes am 16.07.2022 in Wieckenberg qualifiziert.

Sie starten in  Gruppe 1 am Samstag den 16.07.2022

Zeitplan: 07:30 Uhr: Startnummernausgabe, 08:00 Uhr: Begrüßung, Ausrüstungskontrolle, Trainingspfeile

                09:00 Uhr: Wettkampfbeginn anschließend Siegerehrung

Kilian Schmidt, Susanne Bauer, Günther Gehrke

 

Nachdem die Qualifikationsringzahlen feststanden, haben sich unsere Vereinsmitglieder auf die LM vorbereitet. Nicht nur an den offiziellen Trainingstagen, donnerstags, wehte immer ein etwas kräftigerer Wind, sondern auch an allen anderen Tagen, wenn sie auf dem Sportplatz trainieren wollten. Eigentlich doch eine gute Möglichkeit, auch mal bei diesem Wetter die LM zu proben.

Aber der 16. Juli, der Tag, an dem alle drei vormittags in Wieckenberg bei der LM antraten, setzte ihren Vorbereitungen die Krone auf: schon morgens wehte ein kräftiger Wind über das Turnierfeld. Damit nicht genug, kamen auch noch heftige Windböen aus unterschiedlichen Richtungen dazu.

Schon bei den Probepfeilen zeigte sich, dass das Schießen keine einfache Sache werden würde. In diesem Sommer blieb es noch bei 4 Minuten Zeit für 6 Pfeile. Da kann man schon mal eine Windböe abwarten. Aber auf eine Entfernung von 50 bzw. 60 Metern ist es eine Herausforderung, den Bogenarm ruhig zu halten und dann auch noch ins Gold zu treffen.

                                                                              

Kilian hat das ganz gut hinbekommen. Im ersten Durchgang schaffte er 233 Ringe. Nach der Pause legte er sogar noch 26 Ringe drauf und hatte am Ende 259 auf seinem Schießzettel stehen, gesamt 492 Ringe. Damit überbot er seinen erst kürzlich aufgestellten Kreisrekord (480 Ringe) vom Vielanker Brauhaus-Cup um 12 Ringe. Bei der LM erreichte er damit Platz 9 von insgesamt 12 Teilnehmern in seiner Klasse Herren Blankbogen.

Herzlichen Glückwunsch zum neuen Kreisrekord!

Im Laufe des Vormittags wurde der Wind stärker und fegte dann auch noch zwei Spektive von der Schießlinie. Der Schirm über der Zeitanzeige machte ebenso einen Abflug.

   

Günther war das erste Mal bei einer LM dabei. Auf dem heimischen Sportplatz hatte er sich wie die anderen im Training gut vorbereitet. Aber auch er bekam die Tücken des stürmischen Windes und der Windböen zu spüren. Nicht alle Pfeile trafen dort, wo sie eigentlich sollten. Aber 215 und 202 Ringe aus den beiden Durchgängen, gesamt 417 Ringe, reichten für Platz 17 von 20 Startern in der Klasse Master Blankbogen.

                                    

Für Susanne, eine erfahrene Recurveschützin, war das windige Wetter ebenso eine Herausforderung. Was bei der KM noch gut lief, wollte bei der LM einfach nicht gelingen. Mit 208 und 209 Ringen, gesamt 417, erzielte sie Platz 17 von 18 Starterinnen in der Klasse Recurve Master weiblich.

Es kann schon unerfreulich sein, wenn der Bogenarm im Moment des Lösens vom Wind zur Seite gedrückt wird. Da sieht man den Pfeil überall hinfliegen, nur nicht ins Gold. Aber auch in solchen Situationen findet sich etwas Positives: steckt der Pfeil gerade noch am Rand in der Scheibe, muss man ihn wenigstens nicht im Rasen suchen :).

Auch wenn diese LM etwas enttäuschend für Susanne war, bleibt der Bogensport eine ihrer Lieblingssportarten.

 

Ergebnisliste als PDF

Startliste (externer Link)

Auschreibung (externer Link)

Limitzahlen (externer Link) 

Teilnehmer (externer Link)

 

 

 

 

 

Günther Pinske Turnier am 26.06.2022 in Kuhfelde

Teilgenommen haben Kay Wörmer, Günther Gehrke und Collin Mertinat.

 

Ergebnisliste als PDF

 

Kreismeisterschaft im Freien am 11.06.2022

 

Unsere Teilnehmer bei der Kreismeisterschaft im Freien am 11.06.2022 in Dannenberg:
Carsten und Susanne Bauer, Kilian Schmidt, Jörg Kaczmarek, Günther Gehrke.

 

Sommerlich warmes Wetter empfing die 15 Teilnehmenden der diesjährigen Kreismeisterschaft auf dem Bogensportplatz in Dannenberg am 11.06.2022. Aus unserem Verein nahmen Kilian Schmidt, Jörg Kaczmarek, Günther Gehrke und Carsten und Susanne Bauer daran teil.

Schon während der Probepfeile wehte ein teilweise kräftig böiger Wind, der das Treffen für alle Bogensportler/-innen nicht gerade leicht machte. Das änderte sich auch bei den Wertungspfeilen nicht.

Trotzdem erzielten unsere Blankbogenschützen Kilian, Jörg und Günther gute Ergebnisse. Kilian (Herren Blank) schoss im ersten Durchgang 229 Ringe und erhöhte in Runde zwei auf 233, gesamt 462 Ringe. Günther (Master Blank) erzielte insgesamt 417 (190/227) Ringe und setzte sich damit vor Jörg (Master Blank), der auf ein Gesamtergebnis von 400 (205/195) Ringen kam. Kilian und Günther wurden in ihren Klassen Kreismeister.

Carsten schoss in der Klasse Master Recurve, in der insgesamt 4 Bogenschützen das Gold ins Visier nahmen. Auch wenn sein Ergebnis am Ende nicht das allerbeste war, machte ihm das Bogenschießen mal wieder viel Spaß. Mit seinem Ergebnis von 413 (226/187) Ringen erreichte er den 4. Platz.

Susanne (Recurve Master weiblich) startete wie gewohnt allein in ihrer Klasse. 271 Ringe im ersten Durchgang waren schon mal ein guter Auftakt in die Meisterschaft. In Runde zwei legte sie noch 13 Ringe drauf und erzielte 284 Ringe. Mit dem Gesamtergebnis von 555 Ringen wurde sie Kreismeisterin.

 

Ergebnistliste als PDF anzeigen